Es ist eine Tatsache; LKW-Wracks können extrem traumatisch sein. Sie können Familien viel Traurigkeit bringen. Sie können auch herzzerreißend sein – insbesondere bei schweren Verletzungen. Noch mehr, wenn eines der Opfer stirbt, können die Dinge äußerst verheerend sein. Laut Statistik nehmen LKW-Unfälle zu. Diese Unfälle können jedoch vermieden werden. Der beste Weg, um diese Unfälle zu vermeiden, besteht darin, häufige Fehler von Lkw-Fahrern zu verstehen. Die folgende Anleitung befasst sich eingehend mit den Fehlern häufiger Lkw-Fahrer und deren Vermeidung.

Ermüdung des Fahrers
Untersuchungen zufolge kann Müdigkeit dazu führen, dass der Fahrer den Fokus verliert und einen Unfall verursacht. Ermüden bedeutet, dass der Fahrer langsamer reagiert. Dies bedeutet, dass seine / ihre Entscheidungen verlangsamt und sogar verringert werden. Dies passiert, wenn der Fahrer lange Stunden fährt. Langes Fahren kann den Fahrer schläfrig und schläfrig machen – eine der Hauptursachen für Unfälle. Experten zufolge sollte ein Fahrer maximal 14 Stunden arbeiten – einschließlich einer Fahrt von 11 Stunden. Von hier aus muss er / sie mindestens 10 Stunden hintereinander dienstfrei sein. Darüber hinaus können Sie nicht arbeiten, nachdem Sie mehr als 60 Stunden unterwegs waren. Die meisten Fahrer zusammen mit ihren Arbeitgebern neigen jedoch dazu, diese Regeln zu brechen. Folglich verursachen sie Unfälle. Halten Sie Unfälle von Ihrem Leben fern. Halten Sie sich an die empfohlenen Arbeitszeiten. Überarbeiten Sie nicht. Es wird dich schläfrig und schläfrig machen.

Keine Drogen, kein Alkoholkonsum
Drogen und Alkohol können Probleme verursachen, insbesondere wenn Sie fahren. Es ist wichtig zu beachten, dass Medikamente dazu neigen, Ihr Urteilsvermögen zu beeinträchtigen. So kann das Fahren unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol zu Unfällen führen. Denken Sie daran, dass Medikamente Ihr Urteilsvermögen beeinträchtigen – was Ihre Reaktionsgeschwindigkeit senkt. Deshalb sollten sich alle Fahrer Alkohol- und Drogentests unterziehen, bevor sie auf die Straße dürfen. Wenn Sie Alkohol nehmen müssen, tun Sie dies mäßig, während Sie nicht im Dienst sind. Alkohol und Fahren gehören nicht zusammen. Dies kann zu tödlichen Verkehrsunfällen führen, die sogar zum Tod führen können.

Blinde, schwarze Flecken
Bei Lkw-Unfällen steht nichts so im Mittelpunkt wie blinde Flecken. Blinde Flecken, auch als Nullpunkte bezeichnet, sind Bereiche, in denen die Sicht des Fahrers blockiert ist. Infolgedessen ist es schwierig, ein ankommendes Fahrzeug oder einen Fußgänger zu sehen. Darüber hinaus können Sie ein Hindernis nicht leicht erkennen. Wenn Sie nicht vorsichtig sind, können diese toten Winkel tödliche LKW-Unfälle verursachen. Daher ist es wichtig, sich vor diesen blinden Flecken in Acht zu nehmen. Fahren Sie langsamer, wenn Sie sich den toten Winkeln nähern. Halten Sie sich beim Fahren auf toten Winkeln an die empfohlenen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Konzentriere dich mehr. Keine Panik, wenn Sie sich blinden Flecken nähern. Seien Sie besonders wachsam. Übernehmen Sie die volle Kontrolle über Ihren LKW.

LKW-Überschläge
In den meisten Fällen treten LKW-Überschläge auf, wenn ein Fahrfehler vorliegt. Dies schließt ein zu schnelles Kurvenfahren, zu schnelles Fahren, mangelnde Erfahrung oder eine schlechte Lastverteilung ein. Diese Dinge können zu LKW-Überschlägen führen. Vermeiden Sie diese Fehler. Nehmen Sie keine Kurve zu schnell. Zuerst langsamer fahren. Stellen Sie sicher, dass die Ladung des Flurförderzeugs gleichmäßig verteilt ist. Machen Sie genug Pause, bevor Sie auf die Straße gehen. Gehen Sie nicht auf die Straße, wenn Sie nicht genug Erfahrung haben.

Bremsstörungen
Überprüfen Sie Ihre Bremsen, bevor Sie sich auf eine Reise begeben. Bei Fehlfunktionen ist die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls hoch. Es ist bedauerlich, dass eine Clique von Lkw-Fahrern erwägt, die Vorderradbremsen zu entlasten, um Geld zu sparen. Dies kann jedoch zu Fehlfunktionen und Unfällen führen. Diese gefährliche Praxis hat viele tödliche Unfälle verursacht. Tu es nicht. Stellen Sie sicher, dass alle Bremsen funktionieren. Bremsen helfen Ihnen, den LKW in Notfällen zu steuern. Abgesehen von ihnen wird es schwierig sein, im Notfall langsamer zu werden oder anzuhalten.

Abgelenktes Fahren
Alle Augen sollten auf die Straße gerichtet sein. Einfache Ablenkungen können tödlich sein. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Geist und Ihre Augen auf der Straße und dem LKW sind. Dinge wie Essen, Rauchen und SMS während der Fahrt können zu einem tödlichen Verkehrsunfall führen. Mangelnde Konzentration bedeutet, dass es Ihnen schwer fällt, auf einen Notfall zu reagieren. Dies bedeutet, dass Ihre Reaktionszeit beeinträchtigt wird. Konzentrieren Sie sich also auf der Straße. Schreiben Sie keinen Text. Iss nicht auf den Rädern. Wenn Sie essen oder rauchen müssen, halten Sie zuerst den LKW an. Essen oder rauchen Sie, bevor Sie sich auf die Reise machen.

Geschwindigkeitsüberschreitung
Geschwindigkeit ist gut. Es kann jedoch töten. Dies kann zu Schäden führen. Dies gilt insbesondere für das Fahren von LKWs. Überbreiten bedeutet, dass Sie nicht die vollständige Kontrolle über den LKW haben, falls jemand die Straße überquert. Dies bedeutet, dass Sie im Notfall wenig Zeit haben, um zu handeln. Verhindern Sie LKW-Unfälle. Geschwindigkeitsbegrenzungen beachten. Mäßig fahren. Geschwindigkeitsüberschreitung spart natürlich viel Zeit. Es macht die Dinge schneller. Übergeschwindigkeit jedoch nicht. Fahre langsam. Denken Sie daran, dass auf der Straße alles passieren kann.

Folgen Sie einem anderen Fahrzeug nicht zu genau
Gemäß den Verkehrsgesetzen, Sie müssen einen Mindestabstand von 1,5 Gehrungen zwischen Ihrem LKW und dem vorausfahrenden Fahrzeug einhalten. Ein Verstoß gegen diese Regel kann zu Unfällen führen, insbesondere wenn das vorausfahrende Fahrzeug eine Notbremse betätigt. Dieser Sicherheitsabstand soll es Ihnen ermöglichen, im Notfall Anpassungen vorzunehmen. Leider halten sich einige Lkw-Fahrer nicht an diese Regel. Stattdessen fahren sie zu nah an das vorausfahrende Auto heran. Dies kann im Notfall möglicherweise zu Unfällen führen.

Wetterverhältnisse
Wetterbedingungen können auch zu LKW-Unfällen führen. Fahrer, die die Wetterbedingungen beim Fahren nicht berücksichtigen, können Unfälle verursachen. Insbesondere Dinge wie Eis, rutschige Straßen, Schnee usw. können zu LKW-Unfällen führen. Diese Faktoren können dazu führen, dass Ihr LKW die Traktion verliert und zu einem Unfall führt. Achten Sie daher genau auf die vorherrschenden Wetterbedingungen. Wenden Sie sich an den Wettermann, bevor Sie auf die Straße gehen. Stellen Sie sicher, dass die Reifen richtig aufgepumpt sind.

Wie man mit einem LKW-Unfall umgeht

Sofort melden

Melden Sie den Unfall so schnell wie möglich den zuständigen Behörden. Warte nicht. Die Polizei ist verpflichtet, die Ereignisse zu dokumentieren, die zum Unfall geführt haben. Ruf die Polizei. Alternativ können Sie jemanden bitten, ihn anzurufen. Unter dem Strich muss ein Regierungsbeamter den Unfall in Ihrer Gegenwart dokumentieren. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass der Fall reibungslos verläuft.

Polizeibericht

Stellen Sie sicher, dass die Polizei Ihnen eine Kopie von a Polizeibericht. Dieser Bericht spielt eine wichtige Rolle bei der Ermittlung der Ursache Ihres Falls. Stellen Sie also sicher, dass Sie es haben. Ihr Anwalt sollte auch eine Kopie dieses Berichts haben.

Suchen Sie sofort einen Arzt auf

Sofort ärztliche Hilfe suchen. Warte nicht. Die Verletzungen können den Heilungsprozess verschlimmern und beeinträchtigen. Gehen Sie stattdessen in kürzester Zeit ins Krankenhaus. Fragen Sie Ihren Anwalt nach Empfehlungen. Wählen Sie einen Arzt, der Erfahrung mit diesen Verletzungen hat. Außerdem wird Ihr Arzt einen Bericht über Ihre Verletzungen verfassen. Dieser Bericht wird als Beweismittel verwendet, wenn Sie Ihren Fall vor einem Gericht verhandeln.

Gib keine Haftung zu

Gib keine Sympathie am Unfallort zu. Das Eingestehen einer Haftung wird Ihren Fall zum Erliegen bringen. Geben Sie daher niemals eine Haftung zu. Überlassen Sie die Entscheidung dem Richter. Bei der Entscheidung eines Personenschadens sind viele rechtliche Verfahren erforderlich. Das Eingestehen einer Haftung am Unfallort ist also wie der Verlust Ihrer Rechte.

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Versicherungsgesellschaft auf

Wenden Sie sich sofort an Ihre Versicherungsgesellschaft. Sie haben das Recht zu wissen, was passiert. Sie werden einen Vertreter schicken, um Ihren Fall zu überprüfen. Gehen Sie jedoch nicht auf die Details des Unfalls ein. Lassen Sie es Ihren Anwalt in Ihrem Namen tun. Sie können widersprüchliche Aussagen machen, die Ihren Fall verletzen können.

Sprechen Sie mit Ihrem Anwalt

Wenden Sie sich sofort an Ihren Anwalt. Lassen Sie ihn / sie wissen, was passiert ist. Erklären Sie, wie sich die Dinge entwickelt haben. Informieren Sie ihn / sie, dass Sie sofort einen Arzt aufgesucht haben. Verstecken Sie auch nichts in Bezug auf den Vorfall. Informieren Sie Ihren Anwalt auch über Personenschäden in der Vergangenheit.

Fotos machen

Der Nachweis ist entscheidend, wenn ein Fall vor Gericht verfolgt wird. Ein Teil der Beweise liegt in Fotografien und Videos. Wenn möglich, fotografieren. Nehmen Sie auch Videos der Unfallstelle auf. Nehmen Sie Beweise von Augenzeugen auf.

Nachlässigkeit beweisen

Es ist nicht so einfach, bei einem Rechtsstreit über einen LKW-Unfall allein zu sein. Insbesondere das Nachweisen von Fahrlässigkeit kann eine schwierige Aufgabe sein. Die technischen Details sind komplex. Darüber hinaus haben Sie die Beweislast. Darüber hinaus müssen Sie ausreichende Beweise sammeln. Aus diesem Grund müssen Sie den richtigen Anwalt für LKW-Unfälle beauftragen, um den Fall für Sie zu klagen. Mit einem Anwalt für LKW-Unfälle haben Sie einen Partner, der alles über LKW-Unfälle versteht. Er / sie ist vertraut mit die Verjährungsfrist. Er weiß, wie man Ansprüche geltend macht. Darüber hinaus können Sie beruhigt davon ausgehen, dass jemand Ihren Fall bearbeitet. Also geh nicht alleine. Lassen Sie die Experten die Räder nehmen. Sie haben die Fähigkeiten und die Erfahrung, um echte Ergebnisse zu liefern.

LKW-Unfallabrechnung

Der Prozess von LKW-Unfällen kann eine Herausforderung sein. Manchmal kann es komplex sein. Der Vorgang ist auch zeitaufwändig. Es beinhaltet viele rechtliche Fragen, Schritte und technische Details. Deshalb ist es nicht ratsam, es alleine zu machen. Um das Beste aus Ihrem LKW-Unfall herauszuholen, sollten Sie den richtigen Anwalt für LKW-Unfälle beauftragen. Bei der Beantragung einer Abrechnung sind folgende Schritte erforderlich:

Einen Anspruch geltend machen

Die Einreichung Ihres Anspruchs bei einer Haftpflichtpartei sollte der erste Schritt sein. In den meisten Fällen ist eine Haftpflichtpartei eine Spedition. Dies kann jedoch auch andere Parteien umfassen, wie beispielsweise die LKW-Herstellerfirma oder eine Firma, die Ersatzteile des LKW herstellt. Stellen Sie sicher, dass Sie die Informationen zum LKW angeben, wenn Sie die LKW-Versicherungsgesellschaft anrufen. Geben Sie jedoch keine Meinung ab, wenn es darum geht, wer den Unfall verschuldet hat. Geben Sie auch keine Haftung zu. Tauchen Sie nicht in Informationen über den Unfall ein. Ihre Arbeit besteht darin, über den Unfall zu berichten. Überlassen Sie den Rest Ihrem Anwalt.

Beweissicherung, Durchführung von Untersuchungen

Beweise sind ein wichtiger Bestandteil jeder Klage. Erwägen Sie also, Beweise aufzubewahren. Von Fotos bis hin zu Polizeiberichten ist die Beweissicherung von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, eine Einigung aus einer LKW-Unfallklage zu erzielen. Hier beginnen formelle Untersuchungen. Ihr Anwalt wird Ermittlungen durchführen, um angemessene Beweise zu sammeln. Dinge wie Geschwindigkeit und Fahren während des SMS-Schreibens können Teil des Beweises sein. Er / sie wird Beweise wie Augenzeugenberichte sammeln, Toxizitätsberichte, LKW-Wartungsaufzeichnungen und Polizeiberichte. Außerdem möchte der Anwalt Fotos des Unfalls, Videos, die am Unfallort aufgenommen wurden, Zeugenaussagen von Sachverständigen usw. haben.

Verhandlung zur Abrechnung

Der dritte Schritt beinhaltet die Aushandlung einer Einigung. Hier, dein Anwalt für LKW-Unfälle in Fort Worth wird seine / ihre Verhandlungsfähigkeiten entfesseln, um Ihnen die beste Lösung zu sichern. Natürlich kann das erste Angebot verlockend sein. Akzeptiere es jedoch nicht. In den meisten Fällen wird Ihnen Ihre Versicherungsgesellschaft ein niedriges Angebot unterbreiten. Aufgrund emotionaler und finanzieller Belastungen könnten Sie versucht sein, dies zu akzeptieren. Geduld kann sich jedoch auszahlen. Erlauben Sie Ihrem Anwalt, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die beste Lösung für Sie zu finden. Dinge wie medizinische Ausgaben, Rehabilitationskosten, Belastungen durch Behinderungen usw. können Ihren Fall stark machen. Ihr Anwalt weiß, wie er emotionalen Schaden und finanziellen Verlust nachweisen kann.

Entschädigung erhalten

Sobald alles glatt ist, beginnt Ihre Versicherungsgesellschaft mit der Bearbeitung Ihrer Ansprüche. Der Vorgang kann einige Zeit dauern. Versicherungsunternehmen haben komplexe Verfahren für die Bearbeitung von Schadensfällen für Kunden. Hier sollten Sie auch Geduld annehmen. Lassen Sie Ihren Anwalt den Prozess beschleunigen. Sei nicht unter Druck. Endlich werden Sie Ihre Siedlung bekommen und Ihr Leben fortsetzen. Stellen Sie in der Zwischenzeit sicher, dass Sie die richtige medizinische Versorgung erhalten. Nehmen Sie alle Medikamente gemäß den Anweisungen Ihres Arztes ein. Nehmen Sie an allen teil Physiotherapie-Sitzungen. Mach weiter mit deinem normalen Leben. Setzen Sie Ihren Anwalt nicht unter Druck. Geben Sie ihm / ihr Zeit, um Ihre Ansprüche zu bearbeiten. Lassen Sie ihn / sie das richtige Verfahren befolgen.

Das Fazit

Natürlich können Unfälle passieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie diese Unfälle nicht vermeiden können. Durch das Verständnis häufiger Fehler bei LKW-Unfällen können diese Fehler vermieden werden. Die obige Anleitung enthält alles über Fehler von Lkw-Fahrern und wie man sie vermeidet.